Monthly Archives: June 2013

Oberstaufen - Schibui Gingge Weltmeisterschaft auf dem Marktfest

Das Prinzip des Wettkampfs ist recht einfach: Mit dem Fuss zwischen Knöchel und Knie den Gegner per Tritt treffen. Die Hände bleiben dabei in den Taschen.


Mitschnitt des Fight´s – Deutschland gegen Kanada

So traf sich beim Oberstaufener Marktfest die Weltelite zur „offenen WM“ dieser historischen Allgäuer Kampfsportart.

Anzeige

Dem Sieger winkte neben dem Titel ein Siegergürtel und eine Lederhose.

schibui-gingge-collage
Baue Flecke vorprogrammiert – die Elite in Oberstaufen

Für den Event ist  „1. Allgäuer Schibui-Gingge Club“  gegründet worden und für alle Fälle direkt auch ein Weltverband mit dem Titel: „World SGV“.

Fotostrecke von der 1. Weltmeister im Schibui Gingge in Oberstaufen

Bergwacht Hindelang - Einweihung der neuen Bergrettungswache

„Wenn wir raus müssen, so haben wir häufig dieses Wetter“, kommentierte Otto Möslang von der Bergwacht Bayern den anhaltenden Dauerregen.

In schicker Holzbauweise präsentiert sich die neue Bergrettungswache der Bergwacht Hindelang an der Strasse in Richtung Oberdorf und Hinterstein.

bergwacht-collage-29-06-2013
Video-Interview mit Otto Möslang links (Bergwacht Bayern) und Toni Holzheu (Bereitschaftsleiter Bergwacht Hindelang)

Die Stimmung konnte das Nass von oben zur Einweihung der neuen Bergrettungswache der Bergwacht nicht trüben. Die Bergretter hatten mittels einem Kran einen Schirm über das Areal der neuen Wache gespannt. Im angrenzenden Festzelt mit zünftiger Musik konnte ausgiebig gefeiert werden.

Für die Kids gab es Bierkisten-Klettern und das Highlight war eine Seilbahn über die Ostrach. Ausgerüstet mit Helm und Sitzgurt konnte der Fluss per Seil überquert werden. Rettungsgerät - Bergwacht
Rettungsmaterial der Bergwacht Hindelang – sauber sortiert in der Gerätewerkstatt der Bergrettungswache.

Die neue Bergrettungswache zeigt moderne Bergrettungstechnik auf zwei Etagen. Das in Holz eingerichtete Gebäude weist eine moderne Leitstelle, eine Fahrzeughalle und einen Gerätebereich im Erdgeschoss auf. In der oberen Etage befinden sich Schulungs- und Sozialräume für die Bergretter.

Mit 35 Ehrenamtlern und einer eigenen Jugendgruppe deckt die Bergwacht Hindelang ein großes Gebiet rund um Hindelang und damit des südlichen Oberallgäus ab. Die Bergwacht Hindelang schaut auf eine lange Tradition seit der Gründung 1923 zurück.

Anzeige

Entstanden ist die neue Bergrettungswache durch zahlreiche Spenden und dem Mitwirken der Ehrenamtler in Eigenregie. Die Namenstafel im Eingangsbereich listet mehrere hundert Namen als Unterstützer für die Arbeit der Bergretter auf.

Fotostrecke der Einweihungsfeier der Bergwacht Hindelang

 

Oberstdorf - Schmuck und Bargeld im Wert von über 50.000 Euro aus Einkaufstasche entwendet

(pm) Wertvoller Schmuck im Wert von über 50.000 Euro und 1.200 Euro Bargeld sind nach den Angaben der geschädigten türkischen Staatsangehörigen, die sich im Rahmen des Eiskunstlauftrainings ihrer Kinder derzeit in Oberstdorf als Gast aufhält, am vergangenen Mittwochabend zwischen 18:30 Uhr und 19:00 Uhr aus deren Stofftasche entwendet worden.

Anzeige

Die Geschädigte hatte eine schwarze Einkaufsstofftasche (mit einer Aufschrift Oberstdorf) vor dem Oberstdorfer Einzelhandelsgeschäft in der Oberen Bahnhofstraße auf einer Auslage abgelegt und dort vergessen, als sie in das Geschäft ging um Waren einzukaufen. Als sie ihr Missgeschick dann im Laden bemerkte und die Stofftasche suchte, war diese weg. Die Tasche war in der Zwischenzeit vom Personal des Geschäftes verwahrt worden, auf Nachfrage aber dann auch sofort wieder an die Geschädigte ausgehändigt worden. Nun bemerkte die türkische Frau, dass aus der Stofftasche ihre Geldbörse der Marke „Luis Vuiton“ fehlte. Darin waren neben 1.200 Euro Bargeld und den türkischen Personaldokumenten der Geschädigten und ihrer Kinder auch drei Weißgoldringe, die alle mit wertvollen Diamanten besetzt sind und zwei Weißgoldarmbänder, ebenfalls mit hochwertigen Diamanten besetzt. Die Geldbörse der Marke Luis Vuiton allein hat einen Wert von 500 Euro.

Anzeige

Die am gestrigen Donnerstag durchgeführten umfangreichen Ermittlungen von Polizeibeamten der Inspektion Oberstdorf erbrachten bislang kein Ergebnis zum Verbleib der entwendeten Gegenstände.

Die Polizeiinspektion in Oberstdorf bittet um entsprechende Hinweise zu der Straftat (Tel. 08322/9604-0).
Wer hat am vergangenen Mittwoch zwischen 18:30 Uhr und 19:00 Uhr vor dem Hintergrund des Vorfalls in der Oberen Bahnhofsstraße in Oberstdorf Verdächtiges bemerkt?

49 jähriger Urlauber aus Dessau weiterhin in den Oberstdorfer Bergen vermisst

(pm)OBERSTDORF, LKR. OBERALLGÄU. Die Vermisstensuche nach dem 49-jährigen Urlauber aus Dessau, Dirk Stützer, wird weitergeführt und intensiviert. Der 49 Jährige wurde zuletzt am Mittwoch, 19.06.2013 gegen 10.00 Uhr, gesehen. Auch heute suchen Einsatzkräfte nach dem Vermissten. Für Morgen, 27.06.2013, ist geplant, die Polizeihubschrauberstaffel bei gutem Flugwetter erneut in den Einsatz einzubinden.

Anzeige

Des Weiteren wird geprüft, ob Personensuchhunde zum Einsatz gebracht werden können. Bereits in den vergangenen Tagen waren Diensthundeführer im Einsatz, der Personensuchhund hat aber nochmals eine speziellere Ausbildung. Fraglich ist, ob er im alpinen Gelände zweckmäßig eingesetzt werden kann. Bei der morgigen Aktion werden wieder Beamte der Alpinen Einsatzgruppe des PP Schwaben Süd/West und Einsatzkräfte der Bergwacht Oberstdorf in dem unwegsamen Gelände im Fokus stehen. Weiterhin gibt es zwei unterschiedliche Hinweise auf den Vermissten. Während jemand den Vermissten im Bereich vom Nebelhorngipfel in Richtung Rubihorn – Geisalpsee – Reichenbach gesehen haben will, liegt ein anderer Hinweis vor, welcher auf einen Abstieg über den sog. Gleitweg hindeutet, vom Nebelhorn, Höfatsblick in Richtung Oytal. Fast zeitgleich soll der Vermisste an den beiden verschiedenen Örtlichkeiten gewesen sein.

Da der Vermisste wohl zumindest kurz mit seinem Mobiltelefon in ein österreichisches Netz eingeloggt war, wurden Spezialisten des Bayerischen Landeskriminalamtes angefordert. Sie können vielleicht mit technischen Hilfsmitteln in Erfahrung bringen, an welchen Örtlichkeiten im Suchbereich überhaupt die Möglichkeit eines österreichischen Handynetzes besteht. Gelingt dies, könnte die Suche in diesem Bereich speziell forciert werden. (PP Schwaben Süd/West, 13.45 Uhr, Gr.)

Mitmachen - 1 x 2 Tickets für das Musical Watzmann in der bigBox Allgäu Kempten gewinnen

Der Berg ruft nach 40 (!) Jahren noch immer und genauso unerbittlich das Publikum. Das hatte sich keiner der Autoren und Darsteller 1972 träumen lassen, als sie aus einer „Schnapsidee“ heraus ein „Rustikal“ über den Kampf zwischen dem Berg und dem Menschen entwickelten, das über Nacht zum Kultstück wurde und es bis heute geblieben ist.

watzmann-gewinnspiel-600-413

Am 24.07.2013 in der bigBox Allgäu in Kempten – „Watzmann“ – Bildnachweis: www.lukasbeck.com via bigBox Allgäu Kempten

Die parodierten Trachtenkostüme, der tief österreichische Zungenschlag der Schauspieler, die absichtlich auf amateurhaft getrimmten Requisiten und der spritzige Musikmix aus Rock und alpiner Folklore haben bis zum heutigen Tage nichts von ihrem Witz eingebüßt. Das musikalische Theaterstück erheitert am laufenden Band mit humorvollen Einfällen, ohne deswegen jemals in die Niederungen der Bierzeltlustigkeit hinabzusteigen. Na, und dass jeder Auftritt der zur Kultfigur aufgestiegenen „Gailtalerin“ einen Angriff auf die Lachmuskeln darstellt, versteht sich wohl von selbst.

Am 24. Juli 2013 wird der Watzmann auf der Bühne der bigBOX Allgäu aufgeführt. Einlass ist um 19.00 Uhr, Beginn um 20.00 Uhr.

 

Tickets gewinnen!

Gemeinsam mit der bigBox Allgäu in Kempten verlosen wir 1 x 2 Tickets für die Aufführung.

big-box-logo

Wer sich auf sein Glück nicht verlassen will der kann Karten sofort auf www.bigboxallgaeu.de, in der ticketBOX der bigBOX Allgäu, bei den bekannten Vorverkaufsstellen von KAUFMARKT und der Allgäuer Zeitung, Schwäbischer Zeitung oder telefonisch unter 0831 – 57055 33 ab 40,85 € erhalten. .

Jetzt mitmachen!

So einfach geht´s: Richtige Lösung auswählen, Namen und E-Mail-Adresse eintragen und dann absenden. Wir wünschen viel Glück!

Wann entstand die Idee des "Watzmann"?
 1970 1972 1974

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Teilnahmeberechtigt sind Leser ab 18 Jahren. Einsendeschluss ist der 14.07.2013. Die Daten werden für die Verlosung verwendet und danach gelöscht. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.