Die Maibäume stehen wieder

Im Allgäu wurden dieses Wochenende wieder in vielen Orten die Maibäume aufgestellt. So mancher Ortsverein hatte leider Pech mit dem Wetter, ließ sich jedoch nicht die Feierlaune verderben und stellte trotz Dauerregen seinen schön geschmückten Maibaum auf.

Wir waren mit der Kamera in Bihlerdorf und Sonthofen live  dabei. Einmal bei strahlendem Sonnenschein in Bihlerdorf bei dem der Maibaum mit Manneskraft und Stecken aufgerichtet wird.

 

Und einen Tag später bei Dauerregen in Sonthofen. Hier waren trotz des schlechten Wetters mehrere hundert Zuschauer am Marktanger dabei. Erleichterung bei den Ofiziellen: Dieses Jahr hielt der Baum beim Aufrichten mit dem Kran. Denn 2016 brach der Baum kurz nach dem Anheben an der Spitze ab.

 

 

Faschingsumzug in Sonthofen – das Wetter spielte mit

Petrus hatte ein Einsehen. Kurz vor dem Sonthofener Faschingsumzug regnete und schneite es. Aber pünktlich zum Start spielte das Wetter mit. Mit großem Elan zog sich der Umzug durch die Sonthofener Innenstadt.

Waren Sie auf dem Sonthofener Faschingsumzug? Wie hat ihnen der Umzug gefallen? Wir freuen uns über ihren Kommentar.

Nikolaus Ballonstart: Da staunten Groß und Klein

Der Marktanger war von den Helfern der Freiwilligen Feuerwehr, dem Ballonsportverein Sonthofen und vielen anderen ehrenamtlichen Unterstützern mit Gattern großräumig abgesperrt worden. Umringt wurde dieses Areal von mehr 1.000 Besuchern. Vorwiegend Eltern mit Kindern kamen zur Sonthofener Markthalle um dem Nikolaus beim alljährlichen Ballonstart zuzuschauen.

Der diesjährige Ballonstart ist für den Ballonsportverein Sonthofen ein Jubiläumsstart. Vor genau 50 Jahren gründete sich der Verein. Auch 2016 folgte der Nikolaus Ballonstart einer Tradition. Das Jugendblasorchester der Stadtkapelle Sonthofen spielte auf.

 

 

Die Kinder konnten von der Feuerwehr einen eigenen Ballon mit Weihnachtskarte erwerben. Der Erlös kommt der Jugendfeuerwehr zu Gute. Die mit Gas gefüllten Ballons sollten parallel zum Start des Nikolaus in den Himmel aufsteigen.

Ohne Ehrenamt nicht möglich

Bürgermeister Christian Wilhelm dankte allen Helfern, die diesen Ballonstart ermöglicht hatten. Ohne die ehrenamtlichen Helfer und vielen Vereinsmitglieder wäre dieses Ereignis gar nicht möglich.

Rumpel Rumpel Rumpelklaus

Nikolaus und Rumpelklausen zogen nach vielstimmigen Rufen der Kinder endlich auf dem Marktanger ein. Freudig wurde der Nikolaus und seine Helfer von den Zuschauern begrüßt und von Bürgermeister Christian Wilhelm am Heissluftballon empfangen. Aufgrund aufziehender Regenwolken musste der Nikolaus sich dieses Jahr beeilen.

 

Schnell wurden mit Hilfe der Klausen und Bärbele, sowie der Freiwilligen Feuerwehr Sonthofen, kleine Säckchen mit Süßigkeiten an die Kinder verteilt, bevor es mit den Wunschzetteln der Kinder auf den Weg zum Christkind ging.

Himmelstürmer

Nach gut 45 Minuten war es soweit. Der gut gefüllte Heissluftballon erhob sich mit dem Nikolaus unter Geläut der Klausen in den Allgäuer Himmel.

Wie hat Ihnen der Nikolaus Ballonstart dieses Jahr gefallen? Nutzen Sie den Kommentarbereich für Ihre Anmerkungen.

Klausenumzug – schaurige Stimmung zum Jubiläum 2016

Großer Festumzug des Klausenvereins in Sonthofen.

 

 

Zum 40 –  jährigen Bestehen des Sonthofer Klausenvereins gab es am Samstag,  den 26. November 2016 im Stadtzentrum von Sonthofen einen Klausenumzug der besonderen Art.  Noch vor dem offiziellen Klausentreiben zogen schaurige Gestalten durch die gesamte Innenstadt.  Klausen und Bärbele,  Perchten,  Teufel,  Hexen und Krampusse aus befreundeten Vereinen veranstalteten mit viel Rauch und Lärm ein schauriges Spektakel.

 

Waren Sie auch auf dem Klausenumzug? Wie hat Ihnen der Zug durch die Stadt gefallen. Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

Tödlicher Verkehrsunfall auf der B19

Am 14. September 2016 ereignete sich gegen 10:25 Uhr ein sehr schwerer Verkehrsunfall auf der B 19 zwischen den Anschlussstellen Sonthofen Nord und Rauhenzell bei dem ein beteiligter Autofahrer tödlich verletzt wurde.

Die Polizei geht derzeit davon aus, dass der  Fahrer eines Kleinwagens auf der B 19 in Fahrtrichtung Kempten einen vorausfahrenden Lkw überholte. Beim Wiedereinscheren auf den rechten Fahrstreifen verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei kollidierte der Pkw mit einem rechts neben der Fahrbahn befindlichen Baum. Der Fahrer des Pkw verstarb noch in seinem Fahrzeug und musste durch die eingesetzten Feuerwehrkräfte aus Sonthofen aus dem Pkw geborgen werden.

Die Polizei fahndet nach diesem Lkw, von dem bisher lediglich bekannt ist, dass es sich um ein Fahrzeug mit hellem Aufbau und möglicherweise blauem Schriftzug am Heck handelt.

Verkehrsteilnehmer, die den Unfall beobachtet haben oder sachdienliche Hinweise zu dem beteiligten LKW geben können, werden dringend gebeten die Polizei zu verständigen. Nutzen Sie hierzu die Nummer der ermittlungsführenden Dienststelle der Verkehrspolizei Kempten 0831-9909-2050

 

Quelle: Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87437 Kempten (Allgäu),